Emsland Modellbau Lingen 2014


Die IG Militärmodellbau eröffnet den Reigen

 

Ig Miltärmodellbau Mitglieder


Das neue Jahr hat kaum begonnen, da stand auch schon die erste Messe ins Haus. Wie immer startet die Saison mit der Emsland-Modellbau in der zweiten Januarwoche.


Eine kleine aber feine Messe.


Zum Aufbau wollten wir uns am Freitag gegen 13 Uhr in der Halle treffen. Micha hatte beruflich in der Nähe zu tun, war dort doch etwas schneller fertig und traf deshalb schon kurz nach 12 Uhr in der Halle ein.


Und nun wie immer – wer war schon da - Manni !


Mit Unterstützung des kleinen Radladers vom Hallenwart wurde die Erde auf dem Gelände verteilt und modelliert. Das was wir an Erde in Bremen zu viel hatten, war hier wohl zu wenig. So gestaltete sich doch eher die norddeutsche Tiefebene. Aber die Qualität der Erde war gut !

Radlader

Emslandmodellbau Gelände


Im Laufe des Nachmittags vervollständigte sich dann die Mannschaft auch durch die arbeitende Bevölkerung; nur Christian hatte wieder einmal das große Los gezogen und durfte beruflich noch eine Extratour fahren.


Als dann die Tische aufgebaut, die Hütte eingerichtet und die Modelle platziert waren, ging es ab in das Hotel. Im Hotelrestaurant hatte Klaus schon einen Tisch für uns reserviert. Den Abend ließen wir dann noch ruhig ausklingen.

Ig Militärmodellbau Tischmodelle

Ig Militärmodellbau Tischmodelle


Am Samstag ging es dann nach ausgiebigem Frühstück in die Emslandhalle. Der Besucherstrom war am Anfang noch etwas spärlich, das sollte sich im Laufe des Tages noch ändern.

Besucher


Wir präsentierten unsere Modelle in mehreren Vorstellungen über den Tag verteilt. Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie sich das Publikum um das Gelände drängt, wenn wir zum Auftakt der Vorführung den Motor des großen Tigers erklingen lassen.

In der Vorführung zeigten wir zuerst die Modelle im Maßstab 1:16, wobei sich da hauptsächlich die Fahrzeuge von Daniel, Manni, Michi, und unserem Rookie Michael im Gelände bewegten. Desweiteren unterstützte uns ein Gastfahrer mit seinem M 113.

M 113


Gezeigt wurden hier das Famo-Gespann, der Büssing, PzIII, Pz IV, Tiger, Königstiger, aber auch modernere Fahrzeuge wie der Fennek usw. .

Königstiger

Halbkette Gespann

Im Maßstab 1:10 wurde das StuG IV gezeigt und ein neues Modell auf Messen, das APE von Klaus .

StuG IV

APE


Die größte Vielfalt gab es aber wieder im Bereich 1:8 mit den Fahrzeugen von Stahlpanther und Klaus wie z.B. den Bergepanther, Panzerzerstörer, Boxer, Luchs, Kanonenjagdpanzer, M113, Zobel, Gavial usw.

Kanonenjagdpanzer

IG Modelle 1:8


Dann kamen natürlich auch noch die beiden Großen zum Einsatz . Die beiden Tiger von Michael und Lüne .

Tiger I


Die Beiden drehten erst ihre Runden und zum Abschluß wurde noch eine Abschleppübung gezeigt .

Abschleppung


Wir hatten nicht nur die Aufmerksamkeit des anwesenden Publikums, sondern auch die der Medien. So hatten wir Besuch von mehreren Fernsehteams, die auf unserem Gelände das Geschehen im Bild festgehalten haben. Immerhin war es die 20. Modellbaumesse in Lingen !

Medienvertreter

Kameramann

 

Hier gibt es das Video von der

NordhornTV1

 

Hier gibt es das Video von der

sued -ems-media


Als kleine Überraschung kam der Besuch von Tamara und Marc am Mittag dazwischen, die uns wieder einmal mit leckerem Kuchen versorgt haben. Danke nochmals dafür.

Kuchen


Am Sonntag ist dann auch Christian noch zu uns gestoßen und hat sich mit seinen Modellen in die Vorführung eingebracht.


Der Sonntag war noch stärker besucht als der Samstag. Allerdings wollten wohl alle Besucher zum Kaffee wieder zu Hause sein, denn ab 16 Uhr leerten sich die Hallen dramatisch.


Wir haben aber bis zum Schluß durchgehalten und auch um 17 Uhr unsere letzte Vorführung für die interessierten Besucher gezeigt. Danach wurde mit gewohnter Routine alles verpackt und wir haben uns auf den Heimweg gemacht.


Wenn man nach dem Beifall des Publikums nach unseren Vorführungen urteilt, war es wohl ein gelungener Auftakt des Jahres .

 

Und hier gibt es noch ein Fotoalbum:

 

Gruß Mecki