Saisonstart der IG-Militärmodellbau in Lingen vom

15.01.-17.01.2016 auf der 22. Emslandmodellbau

 

IG Gruppenbild


Moinsen zusammen,
auch dieses Jahr nahmen wir an der Emslandmodellbau mit unseren Modellen teil. Das Aufbauteam reiste bereits  am  Freitag zur Mittagsstunde an. Zum Gestalten des Geländes lagen zwei Haufen Mutterboden bereit. Doch leider war der für uns bereitgestellte Fahrbereich kleiner als im letzten Jahr ausgefallen. Nichtsdestotrotz ging es an die Gestaltung des Fahrgeländes. Auch diesmal stellte die Messe einen kleinen Radlader nebst Fahrer für uns ab, um so den Mutterboden grob zu verteilen. Anschließend ging es mit Schaufeln, Harken und unseren Füßen (nebst Eigengewicht) ans Werk.

Messe Erdhaufen

Erdverfestigung



IG Gelände Brücke

 

Gestaltet war das Gelände so, dass der T-34 Brückenleger seine Brücke über einen Graben an einer Zuschauerecke legen konnte. Kleine Modelle konnten unter der Brücke durchfahren, was manch größeres Modell auch versuchte, aber dann doch den Rückwärtsgang einlegen musste. Diagonal im Gelände verlief ein Plateau, welches zu einer weiteren Zuschauerecke hinunterführte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Zeitgleich mit der Geländegestaltung wurden die Ausstellungstische aufgebaut und Modelle vom Maßstabs 1:25 bis zu den kleineren 1:8'ern  auf den Tischen platziert.

Tischmodelle

Tischmodelle

 

Als Neuerung kam diesmal ein Flachbildschirm mit kleinen Rechner und USB-Stick für die Filmwiedergabe zum Einsatz.

Präsentations Bildschirm

Nicht vergessen möchte ich den Bereich unserer "Teeküche" in der wir uns gelegentlich zwischen den Vorführung zurückzogen und etwas gegessen oder getrunken haben. Wie es sich in einen guten Haushalt gehört durfte das Notfallset nicht fehlen.

Messseküche


Nachdem der Aufbau doch recht fix über die „Bühne“ ging bezogen wir Quartier in dem uns zugewiesenen Gästehaus. Anschließend haben wir lecker und reichhaltig gegessen und den Abend in geselliger Runde mit „Dschungel-Camp“ ausklingen lassen. Auf diesem Wege nochmals Danke an Klaus für den klasse "Shuttleservice".

Nachdem Samstag noch zwei Nachzügler eintrafen konnte die Messe mit uns pünktlich am Samstag um 10°° Uhr beginnen. Im Zweistundenrhythmus präsentierten wir unsere Modelle viermal am Tag fast eine Stunde  lang!!! Angefangen mit den Knirschpanzern im Maßstab 1:16 bis zu den Stahlkolossen im Maßstab 1:4.

Sherman
Sherman 1:16  

 

Porsche Tiger
Porsche Tiger 1:16  

 

Leoparden
Leoparden 1:16  

 

Fuchs
Fuchs 1:16  

 

Fennek
Fennek 1:16  

  

Diverse Modelle 1:16
Diverse 1:16 Modelle  

 

Fennek 1:8
Fennek 1:8  

 

Tiger 1:6
Tiger 1:6  

 

Kampfpanzer 1:4
Tiger  /   T34   1:4  

 


Während der Vorführungen konnten die Modelle ausgiebig in ihren Funktionen präsentiert werden. Besondere Highlights waren die Verlegung der Scherenbrücke mit dem T-34, die eine und andere Bergeaktion mit dem Bergepanther und natürlich passend zu 100 Jahre Panzer, die A7V-Modelle im kleinen (1:16) als auch im großen (1:8) Maßstab. Als Schmankerl sorgte Michael noch für eine Feldinstandsetzung am Tiger in 1:4. Selbst dies wollten sich viele Zuschauer nicht entgehen lassen, obwohl doch unsere Vorführung zu ende war. Alle Vorführungen moderierte Andreas fachmännisch und gab das eine und andere Fachwissen zum Besten.

A7V

   A7V  1:16

 (Gretchen)

 

 

 

 

 

    A7V 1:8

A7V  1:16  und 1:8  

 

Vorführung
Ausschnitte unserer  Vorführung  



Der ersten Vorführung wohnten Zuschauer in überschaubaren Rahmen bei. Dies änderte sich aber im Verlauf der Messetage dahin, dass sogar unsere letzte Vorführung mit vielen Zuschauern und wir mit "Standing Ovations" verabschiedet wurden.

Besucher

Gegen 18°°Uhr war die Emslandmodellbau beendet. Ich muss sagen: Es war ein gelungener Saisonstart, denn diesmal gab es keine Kettenrisse am laufenden Band und Ausfälle wie im Vorjahr.

Und hier gibt es noch ein Fotoalbum:

In diesem Sinne wünsche ich allen ebenfalls einen gelungenen Saisonstart, so wie wir ihn erlebt haben.
Euer Henschelwerker Daniel