EuroModell Bremen 2016

 

Hallo zusammen,
wir, die IG Militärmodellbau, waren dieses Jahr zu Gast bei der Euromodell  in Bremen.

EuroModell Bremen 2016

Die Messe wurde vom 12. - 13. November 2016 veranstaltet und erstreckte sich über Modellautos und Modelleisenbahnen bis hin zu RC-Modellbau. Wir haben dieses Jahr unser Hauptaugenmerk auf die Maßstabsgröße 1:16 bzw. 1:14 gelegt. Die Modelle stellten sich aus Panzer- und Radmodellen verschiedener Epochen und Nationen  zusammen. Da uns vom Messeveranstalter Podeste zur Verfügung gestellt wurden, entschlossen wir uns, das Fahrgelände als eine Art Diorama aufzubauen.

Unser „Vorauskommando“ hatte am Freitag, 11. November 2016, den Messestand mit den Podesten aufgebaut. Auf den Podesten wurde Folie verlegt. Danach wurde auf dieser Folie „Bremer Mutterboden“ verteilt als Grundlage für unser Fahrgelände bzw. Diorama.

EuroModell Bremen 2016

EuroModell Bremen 2016

In diesem VideoClip ist im Zeitraffer schön zu sehen,

wie die IG Mitglieder im Schweiße ihres Angesichtes,

den Messestand aufbauen ! 

EuroModell Bremen 2016

Die LKW-Sandmulde mit dem Mutterboden wurde mit den Podesten verbunden, und konnte somit auch befahren werden. Dieter besorgte noch von den wenigen Bäumen auf dem Bremer Messeparkplatz ein paar Äste mit Blättern, um etwas „grün“ in die Sache zu bringen.

EuroModell Bremen 2016

George hatte diverse Dioramen teile (Container, Sandsäcke, Begrenzungspfähle, Draht usw.) mitgebracht, um damit ein Feldlager aufzubauen.

EuroModell Bremen 2016

Nachdem das Diorama soweit fertig war, wurden noch Tische für die Modelle aufgebaut.

EuroModell Bremen 2016

Der Backstage-Bereich für das „leibliche Wohl“ für Mensch und Modelle wurde ebenfalls eingerichtet. Nach getaner Arbeit klang der Abend dann nach einem Abendessen und einer gemütlichen Klönrunde aus.

Am Samstag war dann unsere Teilnehmertruppe vollständig, und die Messe konnte mit unseren Vorführungen beginnen.

In einem freien Fahren wurden die Modelle im Maßstab 1:16 auf dem Fahrgelände vorgeführt. George hatte seinen SLT-Panzertransporter dabei. Damit transportierte er seine Panzermodelle (M109, M113 und Leopard 2) durchs Gelände. Er bewältigte das Fahren im Sand mit Bravour. Genauso problemlos bewegte Axel seine LKW-Modelle (Faun und Magirus) im Maßstab 1:14 durch den Sand. Um die Traktion seines Magirus-Kippers zu verbessern, wurden zwei M113 auf die Kipperfläche gesetzt. Spaß muss sein… ;-)

EuroModell Bremen 2016

Thomas spähte das Gelände mit seinem Radpanzer Luchs aus. Danach wurden der Jagdpanther und der M113 ins Gelände geschickt. Bernd und Dieter hatten mit ihren Modellen auch ihren Spaß. Bernd´s Bergepanzer von der NVA und der kanadische Leopard 1 fanden sich in der „Tiefe“ der Sandmulde gut zurecht.

EuroModell Bremen 2016

Dieter´s M1-Abrams und Panzer IV drehten ebenfalls ihre Runden. Stefan und Andrea fügten sich mit ihren Modellen aus verschiedene Epochen und Nationen (SU100, Leopard 2, Tiger I usw.) auch gut ins Gesamtbild ein.

EuroModell Bremen 2016

Andrea hatte ein leichtes Handikap mit ihrer Hand, aber das hielt sie nicht vom Panzerfahren ab. Wir wünschen ihr von dieser Stelle nochmal gute Besserung. Ich selber bewegte meine Modelle (Hummel, Königstiger, Leopard 1 usw.) ebenfalls im Gelände. Unser „Fotograf“ Arno hielt unsere ganzen Aktivitäten mit seiner Kamera im Bild fest. Danke nochmal von dieser Stelle für die Bilder. Das gewisse Etwas bei den Vorführungen war dann noch die Nebelmaschine, die das Gelände zeitweise mit einem Nebelschleier bedeckte.

Wenn die 1:16-Modelle Pause machten, durften unsere  großen Modelle auch fahren. Ja, wir hatten welche mit... Uwe drehte mit seinem Leopard 1 im Maßstab 1:10 auf dem Messeboden seine Runden. Leider viel zu schnell, wie sich später heraus stellte. Uwe wird hier nacharbeiten müssen am Getriebe… ;-) Manfred bewegte  seinem Panther in Maßstab 1:8 ebenfalls auf dem Hallenboden. Er hatte aber noch diverse Modelle im Maßstab 1:16 mit. Mecki hatte seinen A7V im Maßstab 1:8 mit. Nachdem wir das schwere Ding auf die Podeste gehoben hatten, drehte er im langsamen Tempo seine Runden im Gelände. Ganz wie das Original…

EuroModell Bremen 2016

   VideoClip


 

Unser Messestand wurde von den Besuchern gut besucht. Viele hielten sich länger auf, um die Modelle in Bewegung zu sehen. Die Podesthöhe von ca. 1,0m war hier sicherlich von Vorteil.

EuroModell Bremen 2016

Ganz besonders freute uns der Besuch von unserem Modellbaukollegen Hans-Joachim Rathke. Nach diversen Fachgesprächen drehte er weiter seine Runden auf der Messe.

Nachdem dann die letzten Besucher die Hallen verlassen hatten, räumten wir unseren Messestand auf. Wir fuhren danach ins Hotel, und der Abend endete mit einem guten Abendessen in gemütlicher Runde.

Nach einem tollen Frühstück startete dann der Sonntag und damit der letzte Messetag. Der Ablauf war im Grunde wie am Samstag.

Gegen Abend konnte mit dem Messeabbau begonnen werden. Der Messestand musste  in seinen Urzustand versetzt werden. Von den Podesten musste der Mutterboden wieder in die LKW-Mulde geschaufelt werden. Die Tische, Stühle und  Absperrgitter wurden für den Abtransport zusammen gestapelt. Wenn es möglich war, konnten die Autos heran gefahren werden, um die Panzermodelle und die Ausrüstungsgegenstände wieder zu verstauen. Leider war das für ein Großteil nicht möglich. Der lange Lauf über den Parkplatz blieb dann nicht aus.

Nachdem alle Arbeiten erledigt waren, verabschiedeten wir uns und fuhren nach Hause. Über den Messeablauf waren wir sehr zufrieden. Bei den „Panzerjungs Neumünster“ bedanken wir uns für ihre freundliche Unterstützung bei dieser Messe. Wenn alles gut läuft, sind wir nächstes Jahr wieder dabei.

 

Und hier gibt es noch ein Fotoalbum:

Gruß und bis demnächst mal wieder…
Michael